© 2018 Heimatverein Burlo-Borkenwirthe e.V. / Design und Umsetzung: bluelight-media-production Borken/Westf. &

MHS Fotografie - all rights reserved - 2018

Außenanlagen am Heimathaus machen Fortschritte - große Events stehen bevor


Seit Wochen sind unsere fleißigen Bauleute nicht nur im Inneren des Gebäudes mit den Arbeiten beschäftigt, sondern auch in den Außenanlagen wird gebuddelt, geharkt und eingeebnet, was das Zeug hält.

Alle Aktiven arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung der gesamten Anlage. In wenigen Tagen erfolgt im Inneren die Verlegung des Estrichs und im Außenbereich die Einsaat der Rasenflächen. Gleichzeitig werden die Flächen, die später gepflastert werden, mit schweren Randsteinen eingefasst und die Zuwegungen geebnet..


Werner Stenkamp als Vorsitzender des Heimatvereins ist dabei in Personalunion selbst täglich auf der Baustelle dabei, wenn es darum geht, mit anzupacken.


"Schließlich möchten wir bis zu unseren kommenden Veranstaltungen wie beispielsweise der Filmpremiere am 14. Juni oder der heiligen Messe zu Fronleichnam, die im Heimathaus stattfinden wird, unseren Gästen zeigen, welch wunderschönes Gelände und Gebäude wir hier für die Öffentlichkeit errichtet haben", beschreibt er seine nach wie vor große Motivation. Allein am 14. Juni werden auf dem Gelände viele hundert Gäste erwartet.


Doch nicht nur die Männer im blauen Arbeitsanzug sind beinahe pausenlos für den Heimatverein im Einsatz. Hinter den Kulissen bereitet sich der Festausschuss mit vielen Helferinnen und Helfern auf die kommenden Veranstaltungen vor. Der Vorstand bedankt sich im Namen wohl aller Mitglieder für diese unglaublich tolle Arbeit und Aktivitäten und freut sich ganz besonders auf die kommende Zeit.

Dass der Heimatverein als Ausrichter schöner Events mittlerweile bei den Bürgern aus Burlo und Borkenwirthe ganz hoch im Kurs steht, hat nicht zuletzt der Maifeiertag mit den vielen hundert zufriedenen und glücklichen Besuchern gezeigt, die die hervorragend organisierte Veranstaltung durchweg über den Klee lobten und auf dem Gelände am Vennweg bis in die späten Abendstunden feierten.